Bildungsausgaben EU

Kein anderer Zweig der Wissenschaften ist so vielfältig wie die Geisteswissenschaften.               Der Wissenschaftsrat erfasst auf Basis des statistischen Bundesamtes 17 Studienbereiche und 96 Fächer.

Zu den Geisteswissenschaftenzählen die alt- und neusprachlichen Philologien, die sich der Sprache, Literatur und Landeskunde aller europäischen und außereuropäischen Länder und Kulturkreise widmen.
Auch Philosophie, Religionswissenschaft, Geschichte, Archäologie, Ägyptologie werden den Sprach- und Kulturwissenschaften zugerechnet.
Neben den häufig vertretenen Fächern wie Germanistik, Anglistik und Romanistik gehören hierzu auch Gebiete wie Sinologie, Japanologie, oder Afrikanistik. Diese so genannten "kleinen Fächer" erhalten mit der stets wachsenden Globalisierung von Wirtschaft und kulturellen Beziehungen eine zunehmende Bedeutung.

Aber Germanistik zum Beispiel ist im Vergleich zu Ägyptologie kaum kostenaufwändig.  




 
2/6